Home / Elektrohäcksler

Elektrohäcksler

Elektrohäcksler dienen vor allem im privaten Gebrauch dazu, Schnittgut wie Äste, Strauchwerk und Grünschnitt in kürzester Zeit ohne großen Aufwand von Energie zu zerkleinern. Wenn Sie über größere Mengen an Schnittgut verfügen, liegt es höchstwahrscheinlich in Ihrem Interesse, dass Sie sich beim Zerkleinern von Schnittgut eine Menge Zeit und Energie sparen möchten. Wie Sie eventuell bereits wissen, ist Häckselgut alles andere als wertloser Müll. Aus diesem Grund können Sie Häckselgut können Sie der Natur einen enormen Gefallen tun, indem Sie das entstandene Häckselgut beispielsweise zum Mulchen oder zum Kompostieren verwenden.

Im Privaten Gebrauch können Sie grundsätzlich zwischen zwei Häckselsystemen wählen, welche für den privaten Gebrauch aufgrund Ihres Preis-Leistungs-Verhältnis und deren Geräuschentwicklung am besten geeignet sind. Beide dieser Häckselsysteme fallen in die Kategorie der Elektrohäcksler. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, verschiedene Elektrohäcksler für Sie zu testen und Artikel zu verfassen, sodass Sie mit großer Wahrscheinlichkeit den perfekten Häcksler für Ihre Bedürfnisse und vor allem für die Ansprüche Ihres Gartens finden werden.

Elektrohäcksler

Welcher Elektrohäcksler ist der Richtige für mich und meinen Garten?

Da der Markt für Elektrohäcksler sehr groß ist, ist es kein einfaches Unterfangen, den richtigen Häcksler zu finden, wenn Sie nicht wissen, auf welche wichtigen Punkte Sie achten müssen, um den perfekten Häcksler für Ihre Bedürfnisse und die Ansprüche Ihres Gartens zu finden. In den nachfolgenden Zeilen haben wir für Sie genau zusammengefasst, was die Unterschiede zwischen Walzenhäcksler und Messerhäcksler sind und welche Art von Häckselsystem am besten für Sie geeignet wäre.

Walzenhäcksler oder Messerhäcksler?

Um das Schnittgut in kürzester Zeit zu zerkleinern, kommen bei den Messerhäckslern schnell rotierende Messer zum Einsatz. Walzenhäcksler saugen Ihnen eingeführtes Schnittgut regelrecht rein und zerquetschen dieses mit scharfen Zähnen, indem das Schnittgut gegen eine massive Platte gedrückt wird. Je nachdem, welche Mengen an Schnittgut bewältigt werden sollten und welche Beschaffenheit Ihr Schnittgut hat, kommt es darauf für welche Art von Elektrohäcksler Sie sich letztendlich entscheiden.

Walzenhäcksler

Walzenhäcksler werden oft und gerne auch Leisehäcksler genannt, da diese im Vergleich zu Messerhäckslern ihre Arbeit deutlich leiser verrichten. Um das Schnittgut mit einem Walzenhäcksler zu zerkleinern, saugt diese Art von Häcksler das Schnittgut durch die rotierende Walze ein, auf der scharfe Zähne sitzen. Durch das quetschen des Schnittguts können Mikroorganismen schneller eindringen, weshalb das Schnittgut von Walzenhäckslern schneller verrottet als von anderen Elektrohäcksler. Aus diesem Grund eignet sich Häckselgut von Walzenhäckslern hervorragend zum Kompostieren.

Die Anschaffung von einem Elektrohäcksler aus der Kategorie der Walzenhäcksler würde sich für Sie vor allem dann lohnen, wenn in Ihrem Garten größere Mengen an Schnitt mit einer härteren Beschaffenheit anfällt, wie beispielsweise hartes Holz oder Äste. Da Walzenhäcksler schnell verstopfen können, wenn Sie diese Art von Häcksler mit weichem Schnittgut wie Grünschnitt füttern, sollten Sie dies eher vermeiden.

  • verrichten Ihre Arbeit etwas leiser als Messerhäcksler
  • Dank automatischem Selbsteinzug, kein Stopfen nötig
  • produziert gröberes Schnittgut -> eignet sich perfekt für die Kompostierung
  • für hartes Schnittgut geeignet
  • höherer Anschaffungspreis
  • deutlich höheres Gewicht
  • Nasses Schnittgut löst Verstopfung aus
  • aufgrund langsamer Arbeitsweise, höherer Zeitaufwand
Messerhäcksler

Diese Variante der Elektrohäcksler verwandelt Ihnen eingeführtes Schnittgut mit scharfen Messern, die auf einer rotierenden Schwungscheibe vorzufinden sind, in feines Häckselgut. Da Messerhäcksler sehr feines Schnittgut produzieren, welches nicht so schnell verrottet. Aus diesem Grund ist Häckselgut von einem Messerhäcksler hervorragen zum Barrikadieren von Beeträndern geeignet. Weiteres eignet sich das Schnittgut von dieser Art von Elektrohäcksler ausgezeichnet dafür, Pflanzen abzudecken, sodass Sie diese vor Unkrautwuchs geschützt werden.

Ein Messerhäcksler wird den Ansprüchen Ihres Garten dann gerecht, wenn Sie über mehr weiches Schnitt wie leichtes Strauchwerk, Pflanzen- und Grünschnitt verfügen.

  • Anschaffungspreis ist wesentlich günstiger
  • geringeres Gewicht als Walzenhäcksler
  • perfekt für weiches Schnittgut geeignet
  • verrichten Ihre Arbeit deutlich schneller als Walzenhäcksler
  • etwas höhere Geräuschentwicklung als Walzenhäcksler
  • öfter von Verstopfungen betroffen
  • Mehr Energieaufwand, bei nicht vorhandenem Selbsteinzug
So häckseln Sie richtig

Wenn Sie einen Elektrohäcksler Ihr Eigen nennen, ist es von großer Bedeutung, dass Sie auf die sicherheitsrelevanten Tipps und Warnungen, welche Sie in der Bedienungsanleitung vorfinden genauestens achten, um Unfälle oder ähnlich Zwischenfälle zu vermeiden. Um das Unfallrisiko beim Häckseln zu minimieren, ist ein weiterer wichtiger Faktor der Standort von dem Elektrohäcksler. Sie sollten unbedingt darauf achten, dass der Elektrohäcksler auf einem geraden und festen Ort platz findet, und genügend Abstand zu Ihrem Haus und dem Nachbargrundstück hat. Weiteres sollte der Elektrohäcksler so platziert sein, dass Sie genügend Raum zum Arbeiten haben.

Warum ist die Sicherheit beim Häckseln so wichtig?

Neben dem richtigen Standort und den bereits erläuterten Sicherheitsaspekten, gibt es ein paar weitere wichtige Dinge, welche Sie bei während dem Betrieb von einem Elektrohäcksler beachten sollten, so dass Sie risikolos häckseln können. Während der Elektrohäcksler an das Stromnetz angeschlossen ist, sollten Sie niemals in den Einzug von dem Elektrohäcksler greifen, um Schnittgut zu entfernen, welches den Elektrohäcksler verstopft.

Während dem Betrieb von einem Elektrohäcksler, sollten Sie darauf achten, dass Sie eine angemessene Schutzbekleidung tragen. Sie sollten sich unbedingt mit einer Schutzbrille tragen, dass Sie sich vor umherfliegendem Schnittgut schützen, und nichts in Ihre Augen treffen kann. Vor allem bei dem Betrieb von einem Messerhäcksler empfiehlt es sich, aufgrund der hohen Geräuschentwicklung einen Gehörschutz zu tragen, um Gehörschaden zu vermeiden. Weiteres sollten Sie beim Kauf von einem Elektrohäcksler darauf achten, dass dieser über Sicherheitszertifikate wie das CE- oder GS-Zeichen verfügt. Grundsätzlich ist es immer ein enormer Vorteil, wenn Sie auf die Anweisungen der Betriebsanleitung von Ihrem Elektrohäcksler achten.

Fazit

Bei dem Kauf eines Elektrohäckslers sollten Sie immer darauf achten, dass dieser Ihren Bedürfnissen und vor allem den Ansprüchen Ihres Gartens entspricht. Sofern Sie über genügend mehr holziges Schnittgut verfügen, und großen Wert darauf legen, dass der Elektrohäcksler seine Arbeit leise verrichtet, sollten Sie sich definitiv nach den Walzenhäckslern in unserem Häcksler-Test umsehen, und den Häcksler auswählen, welcher Ihnen am meisten zusagt. Sollten Sie großen Wert darauf legen, dass Sie Ihre Gartenarbeit in kürzester Zeit erledigen, und Sie über eher weiches Schnittgut verfügen, dann können Sie mit einem qualitativ hochwertigem Messerhäcksler keineswegs etwas falsch machen. In unserem Häcksler-Test finden Sie verschiedene Elektrohäcksler aus der Kategorie Walzen- und Messerhäcksler vor, welche alle sehr positiv durch Ihre hochwertige Verarbeitung und gute Leistung überzeugt haben. Die von uns getesteten Elektrohäcksler zählen nicht ohne Grund zu den besten, welche im Moment auf dem Markt sind. Je nachdem welche Beschaffenheit Ihr Schnittgut hat und für welche Zwecke Sie das Schnittgut verwenden möchten, sollte das auf jeden Fall Ihre Kaufentscheidung beeinflussen.