Home / Feldhäcksler

Feldhäcksler

Ein Feldhäcksler, auch Schredder oder Häckselsystem genannt, kann Ihnen beim Zerkleinern von Schnittgut wie beispielsweise Äste, Strauchwerk und Grünschnitt eine Menge Zeit sparen, da Sie vermeiden, dass Sie das angefallene Schnittgut mit einer Gartenschere, einer Axt oder ähnlichen Gartengeräten in zeitaufwändiger Arbeit zerkleinern müssen. Als Gartenbesitzer können Ihnen große Mengen an Schnittgut sehr viel Zeit rauben, da Sie das sperrige Schnittgut in zeitaufwändiger Arbeit zuerst zerkleinern, und anschließend zu einer Deponie für Gartenabfälle transportieren müssen.

feldhaecksler

Da das Schnittgut, welches über das ganze Jahr hinweg anfällt, alles andere als wertloser Müll ist, sondern ein wichtiger Bestandteil von unserem Ökosystem, kann Ihnen ein Feldhäcksler eine sehr große Hilfe dabei sein, das anfallende Schnittgut zu zerkleinern und es anschließend in den ökologischen Kreislauf der Natur zurückzuführen. Die Natur würde Ihnen sehr dankbar sein, wenn Sie Ihr Schnittgut nicht zu einer Deponie bringen, sondern das Häckselgut, welches Sie mit Ihrem Feldhäcksler produzieren könnten, in den ökologischen Kreislauf der Natur zurückzuführen. Häckselgut, welches von einem Feldhäcksler produziert wurde, können Sie zum Beispiel zum Kompostieren oder zum Barrikadieren von Beeträndern verwenden, um zu vermeiden, dass Ungeziefer wie Schnecken fernbleiben. Ein Feldhäcksler ist dann das perfekte Gartengerät für Sie, wenn Sie keine Zeit damit verschwenden möchten, das Schnittgut, welches über das ganze Jahr hinweg anfällt, in zeitaufwändiger Arbeit zu zerkleinern.

Je nachdem, welche Größe ihr Garten hat, kommt es darauf an, welcher Art von Feldhäcksler der Richtige für Sie ist. Weiteres sollten Sie darauf achten, dass der Feldhäcksler genau Ihren Bedürfnissen entspricht. Zum Beispiel sollte Ihr Feldhäcksler, den Sie kaufen werden, genau dafür gemacht sein, dass dieser die anfallenden Mengen an Schnittgut bewältigen kann, und das der Feldhäcksler für die Beschaffenheit von Ihrem Schnittgut gemacht ist.

Messerhäcksler oder Walzenhäcksler?

Meist stellen sich Hobbygärtner bei dem Kauf von einem Feldhäcksler zuerst immer diese eine Frage, und zwar ob Sie sich einen Messerhäcksler oder einen Walzenhäcksler anschaffen sollten. Aufgrund der Tatsache, dass Sie für den privaten Gebrauch ausschließlich zwei Arten von Feldhäcksler gibt, welche erschwinglich sind, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen dabei zu helfen, diese Frage zu beantworten.

Je nachdem, welche Beschaffenheit Ihr Schnittgut aufweist, kommt es darauf an, welche Art von Feldhäcksler besser für Sie geeignet wäre. In unserem Häcksler-Test haben wir herausgefunden, dass wenn Sie über größere Mengen an holzigem Schnittgut wie Äste verfügen, dann wäre es ratsam wenn Sie sich einen Walzenhäcksler aus unserem Häcksler-Test anschaffen, da Messerhäcksler grundsätzlich eher für welches Schnittgut geeignet sind, weil die Messer sehr schnell stumpf werden, wenn Sie diesen mit holzigem Schnittgut füttern.

Messerhäcksler

Diese Variante von Feldhäcksler zerkleinert Ihr eingeführtes Schnittgut mit scharfen Messern, die auf einer rotierenden Schwungscheibe angebracht sind. Da Häckselgut, welches langsamer verrottet, als Häckselgut von einem Walzenhäcksler, ist Häckselgut von einem Messerhäcksler besser dafür geeignet, bespielsweise Beetränder vor Ungeziefer wie Schnecken zu schützen. Diese Art von Feldhäcksler kann ihnen vor allem dann gerecht werden, wenn in Ihrem Garten vorzüglich weiches Schnittgut wie Pflanzenteile, leichtes Strauchwerk und Grünschnitt aller Art anfällt, dass zerkleinert werden sollte.

Vor- & Nachteile von Messerhäcksler

Einen großen Pluspunkt sammeln Messerhäcksler im Bezug auf den Anschaffungspreis, da sich diese durch ein wesentlich besseres Preis-Leistung-Verhältnis auszeichnen. Weiteres sind Messerhäcksler wesentlich leichter im Gegensatz zu Walzenhäcksler, weshalb Messerhäcksler auch in Sachen Mobilität punkten, da Sie den Messerhäcksler bequem an seinen Einsatzort transportieren können, und nachdem dieser seine Arbeit erfolgreich verrichtet hat, können Sie den Messerhäcksler wieder bequem an seinen Stellplatz verfrachten.

Da die Messer von diesen Feldhäcksler sehr schnell an Schärfe verlieren können, wenn Sie diesem holziges Schnittgut einführen, sollten Sie darauf achten, dass Sie über mehr weiches Schnittgut verfügen, welches Sie zu feinem Häckselgut umwandeln möchten. Einige Modelle werden bereits mit Ersatzmessern ausgeliefert. Bei den meisten Modellen ist der Austausch der Messer ein sehr einfaches Unterfangen, wenn Sie die Anweisungen der Bedienungsanleitung genau beachten. Da die Arbeit von vielen Messerhäcksler mit einer sehr hohen Geräuschentwicklung Hand in Hand geht, sollten Sie dies bei Ihrer Kaufentscheidung auch beachten, um zu vermeiden, dass Sie Ihre Nachbarn mit der Gartenarbeit belästigen. Wobei dazu gesagt werden muss, dass viele Messerhäcksler den Walzenhäckslern im Bezug auf die Geräuschentwicklung Konkurrenz machen. Trotzdem ist es ratsam, wenn Sie während dem Häckseln mit einem Messerhäcksler einem Gehörschutz tragen würden.

Um zu vermeiden, dass Sie Ihre Nachbarn mit Ihrer Gartenarbeit belästigen, oder selbst Wert darauf legen, dass der Feldhäcksler seine Arbeit leise verrichtet, aber trotzdem eher zu einem tendieren, dann sollten Sie sich einen Messerhäcksler anschaffen, von dem Sie wissen, dass dieser seine Arbeit leise verrichtet. Natürlich haben wir dies in unserem Häcksler-Test berücksichtigt und in das Ergebnis einfließen lassen. Da es passieren kann, dass Messerhäcksler während dem Betrieb verstopfen, werden die meisten Modelle mit einem Stopfer ausgeliefert, mit dem Sie erstens den Arbeitsprozess beschleunigen können und zweitens Verstopfungen von dem Feldhäcksler perfekt lösen können.

  • deutlich günstiger im Anschaffungspreis als Walzenhäcksler
  • sehr gute Mobilität, dank geringerem Gewicht
  • Schnittgut von Messerhäcksler eignet sich hervorragend zum Barrikadieren von Beeträndern, um Ungeziefer wie Schnecken fernzuhalten
  • verrichten ihre Arbeit deutlich schneller als andere Varianten
  • verrichten Ihre Arbeit etwas lauter als andere Feldhäcksler
  • Verstopfungen leichter möglich, diese können aber mit dem mitgelieferten Stopfer behoben werden
  • mehr Arbeitsaufwand, aufgrund des nicht vorhandenen Selbsteinzuges
Walzenhäcksler

Walzenhäcksler verrichten Ihre Arbeit ausgesprochen leise, weshalb diese auch Leisehäcksler genannt werden. Schnittgut, welches Sie dieser Art von Feldhäcksler einführen, wird zwischen einer Walze mit scharfen Zähnen und einer massiven Gegenplatte zerquetscht. Durch den Quetschvorgang brechen die Fasern von dem Schnittgut auf, weshalb Mikroorganismen schneller und besser eindringen können. Aus diesem Grund verrottet Häckselgut, welches von einem Walzenhäcksler produziert wurde schneller als Häckselgut, dass von einem Messerhäcksler produziert wurde, weshalb sich Häckselgut von einem Walzenhäcksler hervorragend zum Kompostieren eignet.

Die Investition in einem Walzenhäcksler wird Ihnen vor allem dann eine Menge Zeit und Energie sparen, wenn in Ihrem Garten größere Mengen an holzigem Schnittgut anfallen. Sollten Sie einem Walzenhäcksler zu viel weiches Schnittgut wie Grünschnitt einführen, kann es passieren, dass dieser verstopft.

Vor- & Nachteile von  Walzenhäcksler

Walzenhäcksler, haben einen großen Vorteil bei vielen Gartenfreunden, da diese Ihre Arbeit deutlich leiser verrichten als Messerhäcksler. Diese Art von Feldhäcksler findet vor allem bei Gartenfreunde Anklang, die diesen in Ihrem Garten verwenden möchten, der nicht weit von dem Nachbars-Garten entfernt ist. Weiteres schwören Hobbygärtner auf Walzenhäcksler, die darauf Wert legen, dass Sie Ihre Arbeit in aller Ruhe verrichten können. Da das Schnittgut von dieser Art von Feldhäcksler automatisch eingezogen wird, ist es nicht nötig, dass Sie sich Ihre Hände beim Einfüllen unnötig schmutzig machen. Im Falle einer Verstopfung verfügen die meisten Feldhäcksler dieser Art über eine Rücklauffunktion, die es Ihnen ermöglicht, Verstopfungen ganz einfach zu lösen.

Der höchstwahrscheinlich größte Nachteil von Walzenhäcksler ist, dass die Zerkleinerung des angefallenen Schnittguts deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt. Gegenüber von Messerhäckslern ist diese Art von Feldhäcksler im Anschaffungspreis zwar etwas teurer, jedoch ist die Wartungsarbeit von diesem Feldhäcksler deutlich geringer.

  • verrichten ihre Arbeit deutlich leiser als andere Feldhäcksler
  • kein Stopfen nötig, aufgrund des automatischen Selbsteinzugs
  • Häckselgut eignet sich aufgrund der Häckseltechnik hervorragend zum Kompostieren
  • für hartes Schnittgut wie Äste, Holz und holziges Strauchwerk bestens geeignet
  • geringer Wartungsaufwand
  • etwas teurer in der Anschaffung
  • eingeschränkte Mobilität, aufgrund des höheren Gewichts als andere Feldhäcksler
  • Verstopfung durch nasses oder weiches Schnittgut möglich
  • deutlich höherer Zeitaufwand für die Arbeit, aufgrund der langsamen Arbeitsweise

Welcher Feldhäcksler passt zu mir?

Bevor Sie endgültig die Entscheidung treffen, welchen Feldhäcksler Sie sich genau anschaffen möchten, sollten Sie sich überlegen, welche Mengen an Schnittgut dieser bewältigen sollte und welche Beschaffenheit das Schnittgut hat. Der Markt für Feldhäcksler ist sehr groß, weshalb es nicht immer ein einfaches Unterfangen ist, den richtigen Feldhäcksler zu finden. Der Markt gibt für alle Bedürfnisse und Ansprüche das Richtige her. Vom kleinen, kompakten Feldhäcksler für den kleineren Garten ab 100 Euro, bis hin zum Alleskönner Feldhäcksler für 1000 Euro oder gerne auch mehr. In unserem Häcksler-Test finden Sie Geräte zwischen 100 Euro bis hin zu 400 Euro, da uns unsere Erfahrung gezeigt hat, dass dies die besten Feldhäcksler auf dem Markt sind und alle Bedürfnisse und Ansprüche für den privaten Gebrauch erfüllen.

Bei dem Kauf von einem Feldhäcksler sollten Sie unbedingt auf die Qualität und Leistung acht geben, welche der Feldhäcksler vollbringen sollte. Denn wer bei einem Feldhäcksler am falschen Ende spart, der wird nicht sehr lange Freude an seinem Gartengehilfen haben. Da Ihnen ein Feldhäcksler nur dann Ihre Gartenarbeit erleichtert, wenn Sie beim Kauf darauf geachtet haben, dass dieser genau für Ihre Bedürfnisse und Ansprüche konzipiert wurde.

Grundsätzlich gibt es für den privaten Gebrauch ausschließlich zwei Arten von Häcksler, welche für den Durchschnitts-Gärtner erschwinglich und preiswert zugleich ist. Beide dieser Arten, welche wir unter anderem auch getestet haben, sind Elektrohäcksler, da es uns und hoffentlich auch Ihnen wichtig ist, dass Ihre Arbeit so erledigt wird, dass wir die Umwelt nicht belasten. Bei der ersten Variante von Feldhäcksler, über die Sie heute erfahren werden sind Messerhäcksler, die ihnen eingeführtes Schnittgut in kurzer Zeit mit scharfen Messern, welche auf einer Schwungscheibe sitzen zerkleinert. Während Walzenhäcksler, aufgrund der Tatsache, dass diese ihre Arbeit sehr leise verrichten auch Leisehäcksler genannt werden, saugen diese ihnen eingeführtes Schnittgut ein und zerquetschen dieses zwischen einer Walze, auf der scharfe Zähne sitzen und einer massiven Gegenplatte.