Home / Laubhäcksler

Laubhäcksler

Kurz bevor die Gartensaison im Frühling für die meisten Hobbygärtner beginnt, muss der eigene Garten von Schnittgut und ähnliches Gartenabfällen befreit werden. Es kostet Sie eine Menge Zeit und Energie, das Schnittgut, welches das ganze Jahr hinweg angefallen mit einer Axt, einer Gartenschere oder ähnlichen Gartengeräten zu zerkleinern. Nachdem Sie das gesamte Schnittgut zerkleinert haben, stellen Sie sich wahrscheinlich dann noch die Frage: Wohin mit dem ganzen zerkleinerten Schnittgut? Wenn Sie das Schnittgut nicht mit einem Anhänger zur Kompostieranlage oder Laubhäckslerzum nächsten Recyclinghof bringen möchten, dann empfiehlt es sich für Sie eventuell, einen Kompost in Ihrem Garten anzulegen –  daher beschäftigt sich unser nachfolgender Artikel mit dem Thema Laubhäcksler.

Da das Schnittgut, welches in Ihrem Garten vorliegt, unverarbeitet zu groß für den Komposthaufen ist, sollten Sie dieses vorher mit einem Häcksler zerkleinern, um es anschließend weiter zu verarbeiten. Ein Laubhäcksler kann Ihnen eine Menge Zeit und Energie sparen, indem der Laubhäcksler Ihnen dabei hilft, das angefallene Schnittgut in kürzester Zeit zu zerkleinern. Nachdem Sie das Schnittgut mit dem Laubhäcksler zerkleinert haben, können Sie dieses anschließend sofort zum Kompostieren oder zum Mulchen verwenden.

Da es mittlerweile bereits sehr viele Hersteller und noch mehr Angebote gibt, ist es kein einfaches Unterfangen, den richtigen Laubhäcksler für Ihre Bedürfnisse und für die Ansprüche Ihres Gartens zu finden. Wir haben uns der Herausforderung gestellt und haben für Sie einen Laubhäcksler Test durchgeführt, um für Sie genau den richtigen Häcksler zu finden, der Ihren Bedürfnissen und den Ansprüchen Ihres Gartens gerecht wird. Um zu vermeiden, dass Sie sich während dem Häckseln mit einem Laubhäcksler verletzten, haben wir am Ende von diesem Artikel die wichtigsten Sicherheitsregeln zusammengefasst, die beim Umgang mit einem Laubhäcksler wichtig sind.

Bevor sie sich an die Arbeit mit dem Laubhäcksler machen, sollten sie vorher die rumliegenden Blätter auf einen Haufen stellen. Damit sie sich bei dieser Tätigkeit keinen unnötigen Stress machen und viel Zeit verlieren, empfehlen wir ihnen mit einen Laubsauger zu arbeiten. Sie sind in Windeseile mit ihrer Aufgabe fertig und müssen sich nicht um die vielen vergessenen bzw. übersehenen Blätter kümmern, die sie ohne einen´Laubsauger eventuell nicht bemerkt hätten. Wenn sie sich genauer über die Vorteile eines Laubsaugers informieren wollen, empfehlen wir ihnen www.benzin-laubsauger.de zu besuchen.

Was ist ein Laubhäcksler?

Laubhäcksler werden auch Schredder oder Häckselsystem genannt. Bei einem Laubhäcksler handelt es sich um ein Gartengerät, welches Ihnen beim Zerkleinern von Schnittgut aller Art eine Menge Zeit und Energie sparen kann. Das Schnittgut, welches Sie einem Laubhäcksler einführen wird in kürzester Zeit zu Häckselgut verarbeitet, welches Sie nach dem Zerkleinern umgehend zum Kompostieren oder zum Mulchen verwenden können.

Laubhäcksler gibt es selbstverständlich in den verschiedensten Varianten und Ausführungen. Die meisten Laubhäcksler, die für den privaten Gebrauch konzipiert wurden, verfügen über einen Elektromotor mit einem 230-Volt-Anschluss. Es gibt auch Laubhäcksler mit Benzinmotor, jedoch sind diese für den privaten Gebrauch weniger geeignet, da die Leistung dieser Laubhäcksler einfach zu überdimensioniert ist.

Grundsätzlich können Sie für den privaten Gebrauch ausschließlich zwischen zwei Varianten von Häcksler entscheiden. Und zwar zwischen Walzenhäcksler und Messerhexler.  In der Regel ist es diesen Laubhäcksler möglich, Schnittgut zu zerkleinern, welches einen maximalen Astdurchschnitt von 40mm – 45mm aufweist. In unserem Laubhäcksler Test geht es vor allem darum, Ihnen dabei zu helfen, dass Sie den richtigen Gartenhelfer für Ihre Bedürfnisse und für die Ansprüche Ihres Gartens finden.

Welche Laubhäcksler Typen gibt es?

Messerhäcksler

Die Technologie der Messerhächsler existiert bereits am Längsten. Im Inneren von dem Messerhäcksler befindet sich eine schnell rotierende Schwungscheibe. Durch das schnelle Drehen von der Schwungscheibe wird das Schnittgut in kurzer Zeit zerkleinert. Die Funktionsweise können Sie sich in etwa vorstellen wie bei einem Stabmixer.

Durch die scharfen rotierende Messer wird das zu zerkleinernde Schnittgut sehr fein geschnitten. Aufgrund der Tatsache, dass der Elektromotor die Schwungscheibe auf eine sehr hohe Geschwindigkeit bringen muss, geht der Betrieb von einem Messerhäcksler meist mit einer sehr hohen Geräuschentwicklung Hand in Hand. Um zu gewährleisten, dass das eingeführte Schnittgut auch automatisch eingezogen wird, werden kegelförmige Schwungscheiben verwendet.

Vor- & Nachteile von einem Messerhäcksler
  • zeichnet sich durch sein sehr feines Schnittbild aus
  • Messerhäcksler zerkleinern problemlos auch weiches Schnittgut wie Pflanzen und Laub
  • Messerhäcksler sind öfter von Verstopfungen betroffen als Walzenhäcksler
  • sehr hohe Geräuschentwicklung während dem Betrieb
Walzenhäcksler

Da Walzenhäcksler ihre Arbeit sehr leise verrichten, tragen diese auch den Namen Leisehäcksler. Walzenhäcksler ziehen ihnen eigenführtes Schnittgut automatisch ein, sobald das Schnittgut mit der Walze in Berührung gekommen ist. Eingeführtes Schnittgut wird zwischen der massiven Gegenplatte und der Walze, auf der scharfe Zähne sitzen zerquetscht und durchtrennt.

Das Schnittbild von einem Walzenhächsler ist es etwas gröber. Allerdings geht die Gartenarbeit mit einem Walzenhäcksler mit einem geringen Arbeitsaufwand einher, da diese Art von Laubhäcksler ihnen eingeführtes Schnittgut automatisch einzieht. Aus diesem Grund ist kein Stopfen des Schnittguts notwendig. Jedoch geht die Arbeit mit einem Walzenhäcksler mit einem etwas höheren Zeitaufwand einher. Durch die Konstruktionsweise der Walzenhexler schärfen sich die Zähne eigenständig durch den Druck auf der Gegenplatte nach.

Die einzige Verschleißerscheinung welche auftreten kann, ist bei der Gegenplatte, da sich diese nach ungefähr fünf Jahren regelmäßiger Benutzung abnutzen kann. Die meisten Hersteller von Laubhäcksler vertreiben jedoch Ersatzteile. Da sich Walzenhäcksler um einiges langsamer bewegen, verrichten diese ihre Arbeit auch etwas leiser, jedoch dauert der Häckselvorgang mit einem Walzenhäcksler um einiges länger als mit einem Messerhäcksler. Den Begriff Leisehäcksler sollten Sie auf keinen Fall falsch verstehen, da die Laubhäcksler ihre Arbeit immerhin noch mit einem Geräuschpegel von 80-90 db verrichten und sich Ihre Nachbarn dadurch gestört fühlen könnten.

Der größte Nachteil von einem Walzenhächsler ist, dass dieser sehr schlecht mit dichtbelaubten Ästen und generell weichem Schnittgut klar kommt, da die Walze das feine Schnittgut nicht zertrennen kann, können auch Verstopfungen auftreten. In der Regel ist das Schnittgut von Walzenhäcksler etwas gröber und verrottet schneller, weshalb sich das Häckselgut eher schlechter für das Mulchen eignet. Jedoch können Sie das Schnittgut hervorragend zum Kompostieren verwendet, da dieses wesentlich schneller verrottet als Häckselgut von einem Messerhäcksler.

Vor- & Nachteile von einem Walzenhäcksler

  • automatischer Selbsteinzug
  • vor allem hartes Schnittgut wird sehr einfach zerkleinert
  • Walzenhäcksler verrichten ihre Arbeit deutlich leiser als Messerhäcksler
  • eignet sich eher schlecht für weiches Schnittgut wie Laub oder Grünschnitt
  • eher gröberes Schnittgut

Das sollten Sie bei der Verwendung von einem Laubhäcksler beachten

  • Zum Schutz vor umherfliegenden Ästen sollten Sie festes Schuhwerk und eine Schutzbrille tragen.
  • Um Gehörschäden zu vermeiden, empfiehlt sich grundsätzlich bei jedem Laubhäcksler die Verwendung von einem Gehörschutz
  • Verzichten Sie bei der Gartenarbeit mit einem Laubhäcksler auf Schmuck, lange Schals oder weite Kleidung um zu vermeiden, dass sich etwas im Laubhäcksler verfängt, was sich nicht verfangen sollte
  • stellen Sie sicher, dass der Laubhäcksler auf einem festen und stabilen Untergrund platz findet, so dass dieser nicht umfallen kann
  • Warten Sie nach dem Einschalten von Ihrem Häcksler darauf, dass dieser die volle Drehzahl erreicht hat und führen Sie erst dann das Schnittgut ein,  welches Sie zerkleinern möchten.
  • Machen Sie sich erst dann an das beseitigen von Verstopfungen, sobald der Laubhäcksler von der Stromzufuhr getrennt ist.
  • Vermeiden Sie, mit der Hand in den Einfülltrichter zu greifen. Die meisten Modelle werden mit einem Stopfer ausgeliefert, der zum Beispiel für das lösen von Verstopfungen verwendet werden sollte.
  • Grundsätzlich sollten Kinder von dem Laubhäcksler ferngehalten oder beaufsichtigt werden.

Was ist bei dem Kauf von einem Laubhäcksler zu beachten?

Da es auf dem Markt sehr viele verschiedene Angebote für Laubhäcksler gibt, ist es kein einfaches Unterfangen den perfekten Hächsler für Ihre Bedürfnisse und die für die Ansprüche Ihres Gartens zu finden. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, ihnen die wichtigsten Kaufkriterien zu veranschaulichen, so dass Sie mit Sicherheit den perfekten Häcksler finden, der bestmöglich Ihren Bedürfnissen und den Ansprüchen Ihres Gartens gerecht wird.

Häckselgut zum Mulchen oder zum Kompostieren gefällig?

Je nachdem, ob Sie feineres Häckselgut zum Mulchen, oder gröberes Häckselgut zum Kompositeren produzieren möchten, kommt es darauf an, welcher Häcksler Typ am besten für Sie geeignet ist.

In der Regel ist die Anschaffung von einem Häcksler deutlich günstiger und das Häckselgut eignet sich hervorragend zum Mulchen. Jedoch ist der Wartungsaufwand von Messerhäckslern etwas höher, da nach längerer Benutzung die Messer getauscht oder nachgeschliffen werden müssen.

Wenn Sie großen Wert darauf legen, dass Sie Ihre Arbeit möglichst leise und mit einem geringen Arbeitsaufwand verrichten möchten, dann empfiehlt sich für Sie eventuell die Anschaffung von einem Walzenhäcksler. Da der Walzenhäcksler über einen automatischen Selbsteinzug verfügt geht die Arbeit mit einem wesentlich geringeren Arbeitsaufwand einher. Grundsätzlich eignet sich das produzierte Häckselgut hervorragend zum Kompostieren.

In der Regel gilt, dass weiches Schnittgut eher mit einem Messerhäcksler zerkleinert werden sollte und hartes Schnittgut eher mit einem Walzenhäcksler.

Was bedeutet „maximale Materialstärke“?

Die maximale Materialstärke verrät uns, wie dick das Schnittgut im Durchschnitt sein darf, welches Sie mit dem jeweiligen Laubhächsler zerkleinern möchten. Laubhäcksler, welche für den privaten Gebrauch konzipiert wurden, können es mit Schnittgut, welches eine maximale Materialstärke von 40-45mm aufweist.

Leistung

Bei der Leistung bestehen viele Gartenfreunde immer noch auf hohe Wattzahlen. Jedoch sollten Sie die Entscheidung von Ihrem Laubhäcksler nicht nur von der Wattzahl abhängig machen. In unserem Laubhäcksler Test haben wir herausgefunden, dass ein Laubhäcksler mindestens 2400 Watt haben, dass dieser seine Arbeit problemlos verrichten kann.

Fazit

Grundsätzlich sollten Sie bei dem Kauf von einem Laubhäcksler großen Wert darauf legen, dass dieser bestmöglich Ihren Bedürfnissen und den Ansprüchen Ihres Gartens gerecht wird. Je nachdem, welche Beschaffenheit das Schnittgut hat, welches Sie zerkleinern wollen und für was Sie das Häckselgut anschließend verwenden möchten, sind wir uns sicher, dass Sie mit unserer Hilfe den perfekten Laubhäcksler für Ihre Bedürfnisse und für die Ansprüche Ihres Gartens finden werden.

Wenn Sie wert darauf legen, dass Sie einen hochwertigen Häcksler erwerben, dann sollten Sie unbedingt einen Blick auf unseren Laubhäcksler Test werfen, da Sie dort die aktuell besten Laubhäcksler für den privaten Gebrauch finden, welche im Moment auf dem Markt sind.