Home / Walzenhäcksler

Walzenhäcksler

Ein Walzenhäcksler, welcher auch Schredder oder aufgrund seiner ruhigen Arbeitsweise auch Leisehäcksler genannt wird, kann Ihnen unter gewissen Voraussetzungen eine Menge Zeit und Energie sparen. Wenn in Ihrem Garten über das gesamte Jahr hinweg größere Mengen an Schnittgut anfallen, dann kann Ihnen das als Hobbygärtner schnell einmal eine Menge Zeit und Energie kosten, um das angefallene Schnittgut zu zerkleinern und es anschließend zu einer Deponie für Gartenabfälle zu transportieren. Da anfallendes Schnittgut alles andere als wertloser Müll ist, sondern ein essenzieller Bestandteil unseres Ökosystems ist, kann Ihnen ein Gartenhäcksler dabei helfen, der Natur etwas Gutes zu tun, indem Sie das erzeugte Häckselgut in den ökologischen Kreislauf zurückführen. Häckselgut eignet sich beispielsweise hervorragend zum Barrikadieren von Beeträndern, so können Sie vermeiden, dass Ungeziefer wie Schnecken Ihre Pflanzen befallen. Weiteres eignet sich das Schnittgut von einem Häcksler ausgezeichnet zum Kompostieren.

In einen Häcksler zu investieren wäre dann eine sinnvolle Überlegung wert, wenn Sie über größere Mengen an Schnittgut verfügen und keine Lust haben, dieses in zeitaufwändiger Arbeit zu zerkleinern, um dieses anschließend zu einer Deponie für Gartenabfälle zu trWalzenhaecksleransportieren. Wenn Sie einen Häcksler besitzen, können Sie das produzierte Häckselgut umgehend weiterverwenden, indem Sie es zum Mulchen oder zum Kompostieren verwenden. Je nachdem, welche Mengen an Schnittgut der Häcksler bewältigen sollte und welche Beschaffenheit das Schnittgut hat, kommt es darauf an, welcher Häcksler am besten für Sie geeignet wäre.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die besten Häcksler auf dem Markt zu testen, welche für den privaten Gebrauch erschwinglich und preiswert sind. Wir garantieren Ihnen, dass jeder der von uns getesteten Häcksler aufgrund bester Qualität und Leistung überzeugt hat, und sind uns sicher, dass Sie mit unserer Hilfe den perfekten Häcksler für Ihre Bedürfnisse und für die Ansprüche Ihres Gartens finden werden.

Nachdem sie diesen Artikel gelesen haben und wissen worum es geht, stellt sich nur noch die Frage wie sie sicher sein können, das sie den perfekten Walzenhäcksler für sich ausgesucht haben. Auf www.walzenhaecksler.org finden sie alles was sie wissen müssen und werden bestens beraten. Hier wird ihnen jeder noch so kleine Schritt schön erklärt und am Ende wissen sie sogar wie man richtig kompostiert.

Was ist ein Walzenhäcksler?

Unter einem Walzenhäcksler versteht man ein elektrisches oder mit einem Benzinmotor betriebenes Gartengerät, mit dem es Ihnen möglich ist, Schnittgut wie Grünschnitt, Äste oder Strauchwerk in kürzester Zeit ohne großen Energie und Zeitaufwand zu zerkleinern, dass Sie anschließend entsorgen oder zum Kompostieren oder zum Mulchen verwenden können

. Für den privaten Gebrauch eignen sich ausschließlich elektrisch betriebene Walzenhäcksler, da diese die Umwelt schonen und ihre Arbeit deutlich leiser verrichten, als Walzenhäcksler, welche mit Benzin betrieben werden. Grundsätzlich werden für den privaten Gebrauch ausschließlich zwei Häckselsystem-Varianten angeboten, die erschwinglich und vor allem preiswert sind.

Wie funktioniert ein Walzenhäcksler?

Zum Zerkleinern von Schnittgut verfügt der Walzenhäcksler in seinem Inneren über eine Schneidewalze, welche sich um die eigene Achse dreht, um das Schnittgut zu zerkleinern und zu Häckselgut zu verarbeiten. Das eingeführte Schnittgut wird vom Häckselwerk von dem Walzenhäcksler zwischen der rotierenden Walze und der Gegenplatte, auf welcher scharfe Zähne sitzen zerquescht. Aufgrund seiner scharfen Zähne saugt der Walzenhäcksler das Schnittgut regelrecht ein, weshalb Sie sich zeitaufwändiges Stopfen von dem Schnittgut ersparen. Durch den Quetschvorgang, welcher während dem Häckseln erfolgt, brechen die Fasern von den Ästen, dem Strauchwerk, dem Grünschnitt und dem restlichen Schnittgut auf, so dass Mikroorganismen schneller in das Schnittgut eindringen können, woraufhin dieses schneller verrottet als Schnittgut von einem Messerhäcksler. Da das produzierte Häckselgut von einem Walzenhäcksler sehr schnell verrottet, eignet sich diese hervorragend zum Kompostieren.

Je nach Breite und Größe der Öffnung können Sie das Schnittgut gebündelt in den Einfülltrichter stecken. Je nach Modell kann es vonnöten sein, dass Sie sich einen Stopfer zu Hilfe nehmen, um das Schnittgut nachzudrücken, wenn dieses nicht automatisch eingezogen wird.

Das perfekte Einsatzgebiet für Walzenhäcksler

Walzenhäcksler finden vor allem bei Hobbygärtnern Anklang, die geräuschempfindliche Nachbarn haben, oder selbst großen Wert darauf legen, dass Sie neben der eigentlichen Gartenarbeit noch angenehme Gespräche führen können. Wenn Sie über größere Mengen an holzigem Schnittgut verfügen, wie zum Beispiel hartes Holz, Äste oder Strauchwerk, dann würde ein Walzenhäcksler hervorragend zu Ihnen passen. Weiteres würde ein Walzenhäcksler genau Ihren Bedürfnissen und den Ansprüchen Ihres Gartens genügen, wenn Sie das produzierte Häckselgut anschließend in den ökologischen Kreislauf zurückführen möchten. Hierbei empfiehlt sich ein Walzenhäcksler aus dem Grund perfekt zur Kompostierung, da das Schnittgut während dem Häckselvorgang so gequetscht wird, dass die Fasern von dem Schnittgut aufbrechen, weshalb Mikroorganismen besser und schneller in das Schnittgut eindringen können. Aus diesem Grund verrottet Schnittgut, welches von einem Walzenhäcksler produziert wurde schneller, als Schnittgut, welches von einem Messerhäcksler produziert wurde.

Vor- & Nachteile von Walzenhäcksler

Ein Walzenhäcksler bietet enorm viele Vorteile, wenn man bedenkt, welchen Arbeitsaufwand Sie ohne einen Häcksler betreiben müssten, um große Mengen an Schnittgut zu zerkleinern. Mit einem Häcksler ist es deutlich einfacher Schnittgut wie Äste, Strauchwerk und Grünschnitt zu zerkleinern, als dieses mit einer Gartenschere, einer Axt oder sonstigen Gartengeräten durchzuführen.

Walzenhäcksler werden häufig auch Leisehäcksler genannt und das auch nicht ohne Grund. Wenn man bedenkt, welch hohe Geräuschentwicklung während dem Betrieb von einem Messerhäcksler entsteht, so dass man meistens einen Gehörschutz braucht, verrichtet der Walzenhäcksler seine Arbeit extrem leise. So ist es nicht sonderlich verwunderlich, dass Hobbygärtner, welche in dicht besiedelten Gebieten hausen, lieber zum Walzenhäcksler greifen, sofern die Menge und die Beschaffenheit deren Schnittgut für einen Walzenhäcksler geeignet ist. Der Häckselvorgang von einem Walzenhäcksler hat mit zerschneiden nicht mehr sehr viel zu tun, viel eher wird das Schnittgut durch das Häckselwerk gequetscht, so dass die Fasern des Schnittguts aufbrechen, weshalb dieses schneller verrottet, als Schnittgut, welches von einem Messerhäcksler produziert wurde.

  • Walzenhäcksler verrichten ihre Arbeit deutlich leiser als Messerhäcksler
  • die meisten Walzenhäcksler verfügen über einen Selbsteinzug, weshalb meist kein Stopfen nötig ist
  • Häckselgut von Walzenhäckslern eignet sich hervorragend zum Kompostieren
  • für härteres Schnittgut wie Äste, hartes Holz und holziges Strauchwerk perfekt geeignet
  • Walzenhäcksler sind in der Anschaffung etwas teurer als Messerhäcksler
  • Walzenhäcksler haben ein deutlich höheres Gewicht als Messerhäcksler
  • Verstopfung vor allem bei nassem Schnittgut leicht möglich
  • Walzenhäcksler verrichten ihre Arbeit etwas langsamer als Messerhäcksler
Worauf sollten Sie beim Kauf eines Walzenhäckslers achten?

Ein wichtiger Punkt, welchen Sie beim Kauf eines Walzenhäckslers beachten sollten ist, dass der Häcksler genau Ihren Bedürfnissen und Anforderungen entspricht. Wenn Sie häufig größere Mengen an Schnittgut zerkleinern möchten, dann empfiehlt sich auf jeden Fall ein Häcksler mit einer hohen Leistung. Weiteres sollten Sie darauf achten, dass der Häcksler durch seine gute Verarbeitung überzeugt, um zu vermeiden, dass Sie nach kurzer Zeit bereits Verschleißerscheinungen entdecken. Sollte es in Ihrem Interesse liegen, zu vermeiden, dass Sie größere Äste vor dem Häckselvorgang noch einmal zerkleinern müssen, dann sollten Sie darauf achten, dass der Einfülltrichter der Größe Ihrem Schnittgut entspricht. Je nach Leistung von dem Walzenhäcksler, ist es problemlos möglich, dass Sie größeres, sperriges Schnittgut einführen können, um dieses zu zerkleinern.

Bei dem Kauf von einem Walzenhäcksler sollten Sie darauf achten, dass dieser über eine Rücklauffunktion verfügt, um im Falle einer Verstopfung keine Zeit zu verlieren. Wenn Ihr Walzenhäcksler über eine Rücklauffunktion verfügt, ersparen Sie sich im Falle einer Verstopfung die Arbeit, dass Schnittgut zu entfernen. Mit diesem Arbeitschritt geht ein Verletzungsrisiko einher, welches nicht zu unterschätzen ist.

Wenn Sie sich möglichst viel Arbeitszeit sparen möchten, dann empfiehlt sich der Kauf von einem Walzenhäcksler, welcher über eine transparente Auffangbox verfügt, da sich Walzenhäcksler wie diese als äußert praktisch erweisen, da keine Kontrollblicke mehr nötig sind, wann die Auffangbox denn voll ist. Weitere Gründe für Verstopfungen sind kleine Hügel, welche sich in der Auffangbox bilden. Wenn Ihr Walzenhäcksler über eine transparente Auffangbox verfügt, können Sie diese Hügel frühzeitig erkennen und darauf reagieren, um Verstopfungen zu vermeiden.

Der perfekte Häcksler für Ihre Ansprüche

Bevor Sie einen Häcksler erwerben, empfiehlt es sich sehr, dass Sie sich vorher überlegen, für welche Zwecke Sie diesen verwenden möchten. Wichtig dabei ist, dass Sie sich Gedanken darüber machen, welche Mengen an Schnittgut Ihr Häcksler bewältigen sollte, und vor allem welche Beschaffenheit das Schnittgut hat, mit dem es der Häcksler aufnehmen sollte.

Die Angebote auf dem Markt für Häcksler sind sehr vielfältig, weshalb es kein leichtes Unterfangen ist, den perfekten Häcksler für Ihre Bedürfnisse und die Ansprüche Ihres Gartens zu finden, denn jeder einzelne Häcksler kommt mit verschiedenen Mengen an Schnittgut von verschiedenster Beschaffenheit unterschiedlich gut oder schlecht klar. Die Häcksler, welche für den privaten Gebrauch geeignet sind, finden sich in verschiedenen Preisklassen wieder. Für den kleinen Garten finden Sie auf dem Markt bereits Geräte ab 100 Euro bis hin zu den großen leistungsstarken Häckslern für 1000 Euro und wenn Sie möchten, auch gerne mehr.

Beim Kauf von Ihrem Gartenhelfer sollten Sie unbedingt auf die Qualität und Leistung des Häckslers achten. Denn wer bei einem Häcksler am falschen Ende spart, der wird sich nicht sehr lange an seinem Häcksler erfreuen. Aufgrund ihrer leisen Arbeitsweise werden Walzenhäcksler auch gerne Leisehäcksler genannt. Im Gegensatz zu einem Messerhäcksler verrichten Walzenhäcksler ihre Arbeit etwas langsamer und produzieren etwas gröberes Schnittgut, welches aufgrund von dem Quetschen bei dem Häckselvorgang schneller verrottet, da Mikroorganismen schneller eindringen können.

Fazit

Je nachdem, welche Mengen an Schnittgut bewältigt werden sollten, und welche Beschaffenheit das Schnittgut hat, kann es sein das ein Walzenhäcksler genau der richtige Gartenhelfer für Sie ist, oder eben auch nicht. Da Walzenhäcksler lieber mit holzigem Schnittgut gefüttert werden, sollten Sie dies auch bei dem Kauf eines Walzenhäckslers beachten, da weiches Schnittgut wie zum Beispiel Grünschnitt das Häckselsystem verstopfen kann. Aus diesem Grund eignet sich für weiches Schnittgut ein Messerhäcksler besser, als ein Walzenhäcksler. Wir hoffen, dass wir Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung eine große Hilfe sein können und empfehlen Ihnen, wenn es für Sie von Bedeutung ist, dass Sie ein leistungsstarken und qualitativ hochwertigen Häcksler erwerben, dass Sie unsere Produktvergleiche ganz genau studieren, so dass Sie den perfekten Häcksler für Ihre Bedürfnisse und für die Ansprüche Ihres Gartens finden werden.